BWS-Gruppe
Triester Straße 40/3/1
1100 Wien

Emailadressen der Abteilungen

+43 1 546 08-0

FAQs Allgemein

Was ist eine geförderte Wohnung?

Geförderte Miet- und Genossenschaftswohnungen werden von gemeinnützigen und gewerblichen Bauvereinigungen errichtet. Bei Vertragsabschluss sind für diese Wohnungen Eigenmittel zu entrichten. 

Geförderte Eigentumswohnungen werden in der Regel mit langfristigen Finanzierungen gebaut. Bei Kaufvertragsabschluss wird ein einmaliger Betrag – ein Teil des Kaufpreises – sofort verlangt, der Rest des Kaufpreises wird von den Wohnungseigentümerinnen und Wohnungseigentümern durch die Übernahme des Darlehens langfristig abbezahlt.

Wo liegt der Unterschied zu einer Mietwohnung?

Genossenschaftswohnungen unterliegen dem Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz (WGG) und dort dem Kostendeckungsprinzip. Das bedeutet, dass die Mieterin oder der Mieter (bzw. bei Genossenschaftswohnungen die Nutzerin oder der Nutzer) mittels des Finanzierungsbeitrages die Kosten des Bauvorhabens anteilig zu tragen haben. Eine Vermietung erfolgt immer unbefristet.

Was ist ein Finanzierungsbeitrag?

Der Finanzierungsbeitrag ist eine Einmalzahlung, die Mieterin oder der Mieter einer Genossenschaftswohnung am Beginn eines Mietverhältnisses zu zahlen haben. Rechtlich gesehen ist es ein Beitrag zur Finanzierung der Grundstücks-/Baurechtsneben- und Baukosten der jeweiligen Wohnung.

Warum muss ich einen Finanzierungsbeitrag bezahlen?

Der Finanzierungsbeitrag ist ein unabdingbarer Beitrag zur Finanzierung des Objektes. Ohne diesen könnten die Wohnbauten nicht umgesetzt werden. Die Höhe des Finanzierungsbeitrages ist je nach Förderungsbestimmungen und Bauvorhaben unterschiedlich.

Wann bekomme ich den Finanzierungsbeitrag wieder zurück?

Bei Mietwohnungen wird der Finanzierungsbeitrag der Mieterin oder dem Mieter nach Beendigung des Mietverhältnisses, abgewertet um 1 % pro Jahr, berechnet vom Finanzierungsbeitrag zum Zeitpunkt des erstmaligen Bezugs der Wohnung, wieder rückerstattet. Die gesetzliche Abwertung des Finanzierungsbeitrages um 1 % pro Jahr wird auch als „Verwohnung“ bezeichnet.

Der Rückzahlungsbetrag wird innerhalb von 8 Wochen nach Mietende ausbezahlt.

Warum muss ich Mitglied bei der Genossenschaft werden?

Eine gemeinnützige Genossenschaft vergibt ihre Wohnungen mittels Nutzungsvertrag an den Nutzungsberechtigen. Voraussetzung dafür ist, dass die zukünftigen Nutzungsberechtigten auch Mitglied der Genossenschaft werden. Durch die Mitgliedschaft erhalten die Mitglieder auch Mitsprachemöglichkeiten und können an den regelmäßigen Generalversammlungen teilnehmen.

Wie hoch ist der Mitgliedschaftsbeitrag?

Einmalig 51 € pro Hauptmieterin bzw. Hauptmieter. Dieser Betrag splittet sich in 22 € für den Geschäftsanteil und 29 € für die Beitrittsgebühr.

Nähere Informationen dazu finden Sie am Merkblatt: https://www.bwsg.at/userfiles/files/downloads/Infoblatt_Erloschen_Mitgliedschaft.pdf

Gibt es noch weitere Förderungen, die ich nutzen kann?

Auf der Webseite von help.gv.at finden Sie nützliche Links zu Förderungen und Finanzierung von Wohnräumen sowie zu diversen Beihilfen der Behörden Ihres Bundeslandes. Sollten Sie diesbezüglich Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle Ihres Bundeslandes.

https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/138/Seite.1381002.html

Was ist eine SMART-Wohnung?

Bei SMART-Wohnungen steht eine hohe Alltagstauglichkeit bei gleichzeitig sehr günstigen Eigenmitteln und Mieten im Vordergrund. Die Wohnungen sind, aufgrund des vorgegebenen Wohnungsschlüssels, etwas kleiner als klassische geförderte Wohnungen und bieten dennoch ein großzügiges Raumerlebnis. Für SMART-Wohnungen besteht aufgrund der günstigen Eigenmittel keine rechtliche Kaufoption.