BWS-Gruppe
Triester Straße 40/3/1
1100 Wien

Emailadressen der Abteilungen

+43 1 546 08-0

FAQs Kaufoption

Was ist eine Mietwohnung mit Kaufoption?

Dabei handelt es sich um eine Wohnung einer gemeinnützigen Bauvereinigung, die mit Hilfe öffentlicher Fördermittel errichtet wurde.

Unter gewissen gesetzlich festgelegten Voraussetzungen besteht die Möglichkeit auf Übertragung der Wohnung in das Wohnungseigentum.

Wer kann die Wohnung kaufen?

Voraussetzung ist eine vorherige Anmietung der Wohnung. Der kaufberechtigte Personenkreis ist dabei im Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz geregelt und umfasst neben österreichischen StaatsbürgerInnen auch Personen, die nach § 8 Abs. 4 und Abs. 5 WGG gleichgestellt sind.

Es bestehen aber noch weitere Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen:

  • Die Wohnung muss über eine Nutzfläche von mehr als 40 m² verfügen
  • Die Förderung muss zum Zeitpunkt des Abschlusses des Miet- oder Nutzungsvertrages aufrecht gewesen sein
  • Die Eigenmittelbeiträge müssen mehr als € 73,15/m² Nutzfläche (Stand April 2020) betragen

Welche Nebenkosten fallen bei einem Kauf an?

Neben den Vertragserrichtungskosten samt notarieller Beglaubigung fallen 3,5 % Grunderwerbssteuer (Finanzamt) und 1,1 % Eintragungsgebühr (Grundbuch) an.

Ebenfalls kann es in manchen Bundesländern zur Verrechnung einer Eintragungsgebühr für Pfandrechte im Falle einer Förderung mit rückzahlbaren Annuitätenzuschüssen kommen.

Was passiert, wenn ich die Wohnung nicht kaufe?

Da es keine Verpflichtung gibt, die Wohnung käuflich zu erwerben, bleibt in diesem Fall das Miet- bzw. Nutzungsverhältnis mit sämtlichen Rechten und Pflichten weiterhin aufrecht.